Skip to content

Nabelshow

12/07/2010

Freunde, dies ist die Parabel
Von den Flusen in meinem Nabel
Von den Flusen, die bei mir zu Hause sind
Und mich froh machen wie ein Geburtstagskind

Denn wer begleitet mich durch jeden Tag
Egal, wohin ich geh und welche Last ich trag?
Wer bleibt mir in jeder Laune treu?
Wer bildet sich sogar täglich für mich neu?

Mein Charme ist es nicht und nicht der Alkohol
Aber die Flusen, die Flusen, die sinds, jawohl
Wenn ich am Abend mein Hemd auszieh
Mir in den Nabel schaue, ja, da warten sie

Drum Freunde, lasst das Glas uns heben
Auf die Flusen, hoch sollen sie leben
Die Flusen, die bei mir zu Hause sind
Und mich froh machen wie ein Geburtstagskind

Jeden Abend im Nabel ein kleines Geschenk
Betrübt bin ich nur noch, wenn ich bedenk
Manche Leute behandeln die Flusen wie Dreck
Sie pulen sie raus und schnippen sie weg

Ich selbst hab eine goldene Pinzette
Mit der ich die Flusen in Setzkästen bette
Tag für Tag, und dazu schreibe ich
Das jeweilige Datum fein säuberlich

Freunde, nun kennt ihr meine Passion
Eine lebenslange Kollektion
Von Flusen, die bei mir zu Hause sind
Und mich froh machen wie ein Geburtstagskind

(2002)

Advertisements

From → Föntexte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: