Skip to content

Die Lolas

17/03/2013

P1050496
Die Show beginnt beim Frühstück, und ich glaube, es gibt keine bessere Einstimmung auf einen Tag in Buenos Aires. Wir befinden uns in einiger Ferne von den angesagten Bezirken, vom aufgekratzten Palermo, vom geschäftstüchtigen San Telmo, vom geschäftssüchtigen Microcentro. Dies hier ist Boedo und wird nach wie vor oft „Arbeiterviertel“ genannt, aber was soll heute in der westlichen Welt noch ein Arbeiterviertel sein? Und die argentinische Metropole ist westliche Welt, nicht nur geografisch. Die meisten Arbeiter wohnen irgendwo in Betonklötzen. In Boedo sind längst die Büromenschen und Akademiker eingesickert, weil ihnen die schickeren Stadtteile zu teuer geworden sind. Hier gibt es offiziell nur eine einzige Sehenswürdigkeit: die Straßenecke Boedo/San Juan, und auch die nur, weil sie im ersten Vers von Sur vorkommt, einem der berühmtesten Tangos aus Buenos Aires.

P1060335

Aber es gibt eben auch noch Ana und Lidia. Und wie die beiden Schwestern durch den Frühstücksraum ihrer Pension, die sie Lola House genannt haben, schweben oder flattern, daraus lernt man mehr über die Stadt als aus jedem Tango. Bei Ana und Lidia ist alles große Geste. Sogar der Filterkaffee. Auch Toast und entfettetes Joghurt tischen sie auf, als handele es sich um erlesene Requisiten. Sie sprechen nicht. Sie deklamieren. Ob auf Spanisch oder im lustig geradebrechten Englisch, macht seltsamerweise keinen Unterschied: Auch wer das Frühstück sehr kurz hält, wird ihre Stimmen, ihren Tonfall den ganzen Tag im Ohr behalten. Und wie gesagt, dieser Ton passt wunderbar zu der Stadt, die, wo immer es geht, ein bisschen zu dick aufträgt. Allerdings geht die Theatralik bei Lidia und Ana einher mit entwaffnender Liebenswürdigkeit. Und wenn man Buenos Aires unter der Wirkung entwaffnender Liebenswürdigkeit durchstreift, kann einem dieser stickige und nicht herausragend anmutige Moloch tatsächlich als das erscheinen, wofür er sich selbst hält: der Nabel der Welt.

P1050471

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: